Corona

Nachdem das Schreiben der Schulstiftung von gestern vielen Eltern etwas Sorgen bereitet hat haben wir uns heute telefonisch mit der Schulstiftung in Verbindung gesetzt und zusätzliche Informationen gewonnen, die wir euch nicht vorenthalten wollen:

Liebe Eltern der Kinder der PVS Sacré Coeur,

willkommen bei einem Sondernewsletter zum Thema Corona und insbesondere zum letzten Schreiben der Schulstiftung. Wir sind uns bewusst, dass das Schreiben der Schulstiftung bei vielen Eltern Unverständnis ausgelöst hat und auch innerhalb des Vorstandes wurde das Schreiben intensiv diskutiert.

Der Elternverein hat deswegen heute das direkte Gespräch mit Fr. Dr. Pistauer von der Schulstiftung gesucht und wir konnten dank unserer guten, gemeinsamen Gesprächsbasis vieles klären und, wie wir glauben, im Sinne der Eltern positiv beeinflussen.

Zielgruppe des Schreibens

Das Schreiben wurde in identer Form ebenfalls an viele andere Schulen der Schulstiftung gerichtet, in denen zum Teil ganz andere rechtliche Rahmenbedingungen herrschen und auch andere Vorgehensweisen anzudenken sind. Daher konnte im Schreiben selbst nicht detaillierter auf die spezielle Situation am Standort Sacre Coeur Pressbaum eingegangen werden. Wir konnten die fehlenden Informationen aber im direkten Gespräch erfragen.

Kosten für den Monat März

Viele Eltern sind irritiert, dass für manche Leistungen im Monat März noch der volle Kostenbeitrag eingehoben wurde. Fr. Dr. Pistauer hat uns informiert, dass ihr noch nicht alle Rechnungen für den Monat März vorliegen. Sie hat uns zugesichert, dass alle bereits eingehobenen Rechnungsbestandteile, denen keine entsprechend verrechnete Leistung zugrunde liegt, an die Eltern rücküberwiesen werden.

Kosten für den Hort

Im Moment laufen sämtliche Kosten für den Hort in voller Höhe weiter, da aufgrund der besonderen Rechtssituation des Standortes noch nicht alle Voraussetzungen zur Reduktion der laufenden Kosten gegeben sind. Sobald diese Genehmigungen eintreffen und damit eine Reduktion der laufenden Kosten erfolgt ist wird eine weitere Reduktion des Hortbeitrages erfolgen. Im Moment ist aber eine Reduktion über die bereits erfolgten 50% hinaus aus wirtschaftlichen Überlegungen nicht möglich.

Schulgeld

Auch beim Schulgeld wartet die Stiftung noch auf die ausstehenden Genehmigungen. Sobald diese erteilt sind, hat Fr. Dr. Pistauer eine deutliche Reduktion des Schulgeldes in Aussicht gestellt.

Definition Härtefall

Da viele Eltern nach der Definition eines Härtefalls gefragt haben: Sobald Kündigungen, Kurzarbeit oder Wegfall von Aufträgen gegeben sind, ist nach Aussage von Fr. Dr. Pistauer ein Härtefall gegeben.

Ansuchen um Reduktion bzw. Änderungen

Wir als Elternverein haben mit der Schulstiftung vereinbart, dass wir Sie beim Ausfüllen der Anträge um Kostenreduktion bzw. beim Formulieren unterstützen werden und Ihre Anträge sammeln und gemeinsam an die Schulstiftung übergeben. Nachdem wir aktuell in laufendem Kontakt zur Schulstiftung stehen, ist es für Sie und auch die Schulstiftung zielführend, wenn der Elternverein hier unterstützend wirkt. Senden Sie Ihre Anträge bitte per E-Mail an elternverein@evscp.at.

Andere schulische bzw. schulbezogene Angebote

Auch bei diesen Angeboten, bei denen weder die Schule noch die Schulstiftung Vertragspartner sind (z.B. Science School, Art and Motion etc.), bemühen wir uns um eine kulante Lösung in Ihrem Sinne. Falls Sie von diesen Anbietern bereits kontaktiert wurden, stellen Sie uns bitte diese Unterlagen zur Verfügung. Gerne per E-Mail an elternverein@evscp.at.

Wir alle wissen bereits jetzt, wie anstrengend die Heimquarantäne noch werden wird, auch wenn wir noch nicht wissen, wie lange es dauern wird. Wir verstehen daher, dass viele Eltern jetzt versuchen, ihre Ausgaben in Anbetracht der unsicheren Situation zu reduzieren. Wir sehen nach unserem Gespräch mit Fr. Dr. Pistauer aber auch, dass die Schulstiftung versucht, in unser aller Sinne zu agieren.

Wir wünschen Ihnen und Ihren Kindern vor allem gesunde Wochen! Ihnen vor allem auch gute Nerven – wir alle wissen jetzt, was LehrerInnen täglich leisten J

Bleiben Sie gesund!

Iris Ostermann & Ulrich Huber im Namen des gesamten Vorstandes

Corona

Was ist Corona überhaupt und wieso sieht man es nicht? Warum ist kein Kontakt zu Oma und Opa möglich und warum ist Händewaschen so wichtig? Antworten auf all diese Fragen von Kindern gibt ein neues Erklärvideo der Stadt Wien.

/

Corona

Dankenswerterweise hat uns jemand eine Liste diverser Materialien zur Lernunterstützung und Unterhaltung für die Kinder zukommen lassen. Sie können das PDF hier runterladen:

https://www.evscp.at/wp-content/uploads/2020/03/eLearning_Liste_VS.pdf

Weitere Tipps nehmen wir natürlich gerne auf!

Corona

Das Bundesministerium hat eine FAQ zusammengestellt. Der Link dazu ist:

https://www.bmbwf.gv.at/Themen/schule/beratung/corona/corona_fua.html

Faschingsfest

Eine liebgewonne Tradition in der Volksschule – der Elternverein lädt zum Faschingsfest in der Volksschule ein, die Direktion überläßt uns dafür das Haus.

Am 22.2. 2020 von 14:00 bis 17:00 dürfen die Kinder sich in der Schule mal ordentlich aufführen, Krapfen und HotDogs in sich reinstopfen, in den Klassenzimmern Blödsinn machen und die Lehrerinnen in Verkleidung bewundern.

Wer also nach nachschauen will ob die Fr. Direktorin wieder als Einhorn auftaucht oder große Bär wieder auftaucht, sollte sich anmelden.

Wintersporttag

Wie jedes Jahr gab es auch heuer wieder einen Wintersporttag für alle Schüler der Volksschule des Sacre Coeur Pressbaum. Dabei konnte zwischen Schifahren am Hochkar oder Eislaufen gewählt werde. Ein paar Bilder und ein hübsches Video gibt es in unserer Galerie

Ergebnisse der Umfrage

Nach etwas mehr als 2 Monaten haben wir die Umfrage zu Beginn des Jahres 2020 geschlossen. Wir wollen uns für den sensationellen Rücklauf die Eltern von einem 1/3 aller an der Volkschule angemeldeten Kinder bedanken – das verleiht den Anliegen ein deutliches Gewicht und hilft uns beim Argumentieren.

Die Ergebnisse im sind unter den Protokollen herunterladbar – wir haben die persönlichen Rückmeldungen aus den Textfeldern aus Datenschutzgründen entfernt.

Adventfeier

Einige Bilder von der Adventfeier im Hort und dem schmücken der Schule sind unter https://www.evscp.at/galerie/ zu finden. Wir hoffen, dass alle schöne Feiertage haben und freuen uns auf 2020.

BEVORSTEHENDE AKTIVITÄTEN

Schulweg

Am Montag, den 11.November, startet ein weiterer Bauabschnitt. Es wird eine Leitung entlang des Fußweges von der Hauptstraße bzw. Bahnstation beginnend Richtung Neubau gegraben werden. Ab Dienstag ist in diesem Bereich daher eine beschilderte Umleitung seitens der Schule vorgesehen. Die Bauarbeiten entlang des Gehwegs werden in Etappen stattfinden. Wir versuchen, Sie über den Baufortschritt und allfällige Änderungen zeitgerecht zu informieren. Die Fertigstellung der Arbeiten ist mit spätestens Ende Jänner geplant, je nach Baufortschritt und Witterung.

Bitte sprechen Sie mit Ihren Kindern über den geänderten Fußweg. Vielen Dank für Ihre Unterstützung, damit den Kindern ein moderneres Schulgelände zur Verfügung gestellt werden kann. Rückfragen stellen Sie bitte an die Direktion oder den Elternverein.

Wir stellen uns vor

Nachdem Christina Rebitzer, Klaus Vyhnalek und Gerald Leitmann aus dem Vorstand ausgeschieden sind, musste ein neuer Vorstand gewählt werden.

Der neue Vorstand besteht aus:

Iris Ostermann, 2a, Vorsitzende

Andreas Taust, 3b, Stv. Vorsitzender

Ullrich Huber, 3c, Schriftführer

Regine Schaukal, 2a, Stv. Schriftführerin

Aloisia Michl, 2c, Kassierin

Wolfgang Bauer, 3c, Stv. Kassier

Die RechnungsprüferInnen Manfred Wischin und Barbara Pintar stellen sich weiterhin zur Verfügung. Der gesamte Vorstand sowie die RechnungsprüferInnen wurden einstimmig gewählt.

Wir danken den ausgeschiedenen Mitgliedern für die geleistete Arbeit und bedauern gleichzeitig, dass uns ihre Erfahrung, Expertise und Energie nicht mehr zur Verfügung stehen.

Wir als Team möchten den Fokus des Elternvereins auf folgende, uns wichtige Agenden der Vereinstätigkeit legen:

  • Unterstützende Zusammenarbeit mit der Schulleitung, der Verwaltung, der Schulstiftung und dem gesamten pädagogischen Team mit besonderem Augenmerk auf eine regelmäßige, transparente und proaktive Kommunikation.
  • Im Sinne eines christlichen Weltbildes, das wir unseren Kindern vermitteln wollen, stehen wir für einen wertschätzenden, vertrauensvollen und herzlichen Umgang miteinander. Es soll immer ein konstruktives Miteinander auf allen Ebenen sein – im Sinne unserer Kinder, für die Sicherheit unserer Kinder und für eine gesunde Entwicklung unserer Kinder.

Als neuer Vorstand des Elternvereins ist es uns wichtig, dass das gesamte Team des Vorstandes und auch der Elternausschuss, bestehend aus allen Klassen-Elternvertretern, gemeinsam – jeder in seiner Stärke und mit seinen Möglichkeiten – an unserem gemeinsamen Ziel arbeitet: die bestmögliche Entwicklung aller Kinder zu unterstützen.

„Gemeinsam für die Kinder“ – das einheitliche Motto der Zukunft!

Ält

Spielen am Spielplatz und im Wald

Obfrau-Stellvertreter Klaus Vyhnalek und Herr Pöcksteiner als Vertreter des Schulerhalters sind das gesamte Areal abgegangen und es ist Herrn Pöcksteiner ein großes Anliegen, dass die Kinder das gesamte Gebiet ohne Einschränkung nutzen können (ist es ja uns Eltern auch…).
Es wurde eine Firma beauftragt den Wald zu kontrollieren und evtl. „Gefahren“ (morsche Bäume, herumliegendes Zeugs, etc) zu beseitigen.
Es wird jährlich ein Baumgutachten erstellt und die vorgeschlagenen Arbeiten werden von einer Fachfirma durchgeführt, weiters wird einer seiner Mitarbeiter einmal wöchentlich das Areal abgehen und kontrollieren.
Der Anteil des Waldes der den Bundesforsten gehört ist eher marginal und es spricht seitens Herrn Pöcksteiner nichts dagegen, dass dieser wie bisher frei zugänglich ist. Er wird sich aber noch einmal in der Zentrale nach evtl Absprachen mit den ÖBF erkundigen.Betreffend Zugang zu den „Gängen“ im „Gebüsch“ am unteren Spielplatz:
Wir haben die Problemstellen lokalisiert und Herr Pöcksteiner wird diesen Bereich durch seine Mitarbeiter wieder so in Ordnung bringen lassen, das dem freien Spiel nichts mehr im Wege steht – das sollte noch im September erledigt werden.
Sobald das erledigt ist wird er den Verantwortlichen am Campus Bescheid geben sodass eventuelle „Sperren“ wieder aufgehoben werden können und einerseits die Kinder wieder alle Vorteile des Waldes am Campusgelände nutzen können und andererseits die Pädagogen auch rechtliche Sicherheit haben dass sie das den Kindern ohne das Risiko von Haftungsfragen erlauben können. Dazu bedarf es aber noch einer Zustimmung der Schulstiftung bzw. der Schulleitung bzw. der Hortleitung.

Weiters wurden alle Spielgeräte an den 3 Spielplätzen von einer Fachfirma repariert bzw. neu aufgebaut (zB die Schaukel) – einzig das Karussell wurde mitgenommen und wird neu gewickelt (3-4Wochen Lieferzeit). Alle drei Spielplätze sind also im Moment (mit Ausnahme des Karussells wieder vollkommen einsatzbereits. Es ist jetzt an uns unsere Kinder zu einer pfleglichen Behandlung der Spielsachen anzuhalten damit der Zustand übere längere Zeit so bleibt.

Essensdiskussionen

Der Elternverein war nicht in den Prozess der Neuvergabe der Verpflegungsleistung durch den Schulerhalter eingebunden. Wir als EV hatten daher zu keinem Zeitpunkt Informationen, die über die allgemein medial oder direkt durch die Schule kommunizierten Informationen hinausgehen. Wir wissen daher leider nicht, welche Kosten die Eltern für die Verpflegung zu tragen haben, ob ein eigener Vertrag notwendig ist oder ob Hortbeitrag und Essensgeld zusammen vom Schulerhalter in Rechnung gestellt werden. Auch die geplanten Speisepläne kennen wir nicht.

Weiters möchten wir auch festhalten, dass die wiederholt geteilten Medienartikel die Privatmeinungen von Fr. Dr. Ollinger widerspiegeln bzw. von ihr verfasst wurden und nicht unbedingt und in allen Details die Meinung des EV darstellen.

Frühere Beiträge finden Sie in unserem Archiv